Wer bist Du?

Kennst du sie auch, diese vage Sehnsucht nach einem tief empfundenen Sinn in deinem Leben? Den Wunsch nach mehr Leichtigkeit, Entfaltung, Freude, Liebe, Freiheit. Nach Spiritualität, Richtung. Erkenntnis.

Wessen Leben leben wir?

Wir haben ein Bild von uns vor Augen – teils bewusst, teils unbewusst – und wir leben unser Leben gemäß diesem Bild. Wir denken, fühlen, sprechen und handeln entsprechend.

Um ein wirklich selbstbestimmtes Leben führen zu können, müssen wir uns dieses inneren Bildes von uns und der Welt bewusst werden.

Wessen Leben leben wir? Unser eigenes – oder eher das unserer Eltern, unseres Freundeskreises, der Gesellschaft?

Sind deine Ansichten, Meinungen, Urteile über dich, über die Anderen und über die Welt wirklich deine eigenen?

Und verhelfen sie dir und deiner Umgebung zu einem Leben in Freiheit, Liebe und Freude?

Wer bist Du eigentlich?

Entsprichst du ganz und gar dem Bild, das du dir im Laufe der Jahre von dir gemacht hast?

Wird dir dieses Bild wirklich gerecht? Oder ist da ein großer, verborgener Teil von dir, der endlich entdeckt, beachtet und belebt werden möchte?

Bist du in Wahrheit nicht viel mehr als das, was du dir selbst zugestehst zu sein? Und was andere behaupten, das du bist?

Seit einiger Zeit stelle ich mir diese Fragen verstärkt selbst. 🙂

Ich spüre es lohnt sich, wenn wir uns diese und ähnliche Fragen über uns und unser Leben stellen. Jeden Tag. Wenn wir uns auf die Reise machen zu unserem wahren, unserem besten Selbst. In uns hinein horchen und auf Tuchfühlung gehen zu diesem angeblich unendlichen, göttlichen Wesenskern in uns, der so viel mehr ist als unser angenommenes „Ich“ – unser Ego, das aus unseren Erfahrungen, Bewertungen, Umständen und unserer Geschichte besteht.

Wir sind mehr als unsere jeweilige Story! Wir sind mehr als die Kopf-Schubladen, in die wir uns selbst stecken und der wir täglich von Anderen zugeordnet werden.

Wenn wir uns des eigenen Bildes von uns bewusst werden und es uns nicht gefällt, können wir es ändern.
Dein bestes Selbst

Alle Erleuchteten, Heiligen, Propheten, Gurus, Spirituellen, Gläubigen, Glücklichen, Coaches, erfolgreichen Unternehmer etc. sind sich einig:

Du kannst alles sein, tun und erreichen, was du willst – wenn du daran glaubst!

Der Glaube, die innere Überzeugung, bildet allerdings den Knackpunkt. Mit ihm stehen und fallen unsere Vorhaben. Wenn wir ein neues Bild von uns malen, aber wir glauben nicht wirklich, dass es uns entspricht, dann werden wir auch nicht danach leben. Dann wird es nicht zu unserer Wirklichkeit werden, so wie das bisherige Bild von uns, das unsere aktuelle Wirklichkeit erschaffen hat.

„Ändere dein Bewusstsein, und du wirst die Welt verändern.“*

(*Fritjof Capra)

Machen wir uns also auf die Reise zu mehr Selbst-Bewusstsein. Zu neuen Einsichten, Ansichten und Perspektiven. Und letztlich: zu unserem wahren, unserem „besten“ Selbst.

 

P.S.: Ein kleines Gedicht zu dem Thema gibts hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*