Ändere dich selbst – und du veränderst die Welt: Geoff Thompson

„Wenn wir die Realität ändern wollen, können wir sie nicht auf der Ebene der Realität ändern. Wenn wir die Welt verändern wollen, können wir sie nicht auf dem Level der Welt verändern; wir verändern sie auf der Ebene der Erkenntnis, auf der Ebene der Wahrnehmung. Wenn wir uns selbst ändern, ändert sich die Welt.“

„Ich wußte es damals nicht, aber es war eine schamanische Technik: ich sammelte Energie aus meinem Trauma.“

„Furcht ist tatsächlich eine Illusion. Aber wenn wir sie füttern, wird sie real, .. kreiert sie eine 3-dimensionale Welt.“

„Wenn du eine Sache meisterst, kannst du alle Sachen meistern; es ist dieselbe Schablone.“

„Der einzige wahre Kampf ist der Kampf mit dem eigenen Ego.“

„Wenn deine Schatten merken, dass du dabei bist, dich zu läutern, fangen sie an nach oben zu kommen, aufzusteigen; auf einer gewissen Ebene spüren diese alten Skripte, dass sie von dir erlöst werden können. Es ist ein regelrechter Exodus.“

„Teresa von Ávila sagte: Unsere größte Angst ist, dass wir von unserer Quelle verlassen werden. Dass wir die Verbindung zu unserem Ursprung verlieren – zu Gott. Dies war meine Angst. … Nach einer tiefen, eingehenden Innenschau habe ich aber erkannt, dass das unmöglich ist.“

„Ich habe immer noch vor allem an alten Skripten, inneren Drehbüchern, zu arbeiten .. weil ich dabei nicht nur meine eigenen Angelegenheiten verarbeiten muss.. 50 % meiner Sichtweisen sind nicht meine eigenen, sondern die meiner Vorfahren. Es klingt merkwürdig, aber ich verarbeite den Stoff meiner Ahnen.“

„Ich bin ein großartiger Autor, weil es nicht von mir kommt (was ich schreibe), sondern durch mich. Es nimmt meine Geschmäcker auf, es nimmt meine Geschichten auf, aber es kommt von wo anders“

„Wenn ich das Warum kenne, kümmert sich das Wie um sich selbst“

„Mein größtes Problem ist immer noch die Arbeit an alten Arten der Wahrnehmung, die nicht verschwinden wollen“

„Liebe ist eine Frequenz. Wenn wir Zugang zu dieser Frequenz haben wollen, müssen wir den Verstand umgehen.“

Geoff Thompson

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*